Auf Entdeckungsreise

Insekten beobachten

Entdecke und erforsche die Welt der Insekten direkt vor deiner Haustür. Denn Insekten findest du überall, im Garten, im Wald, auf der Wiese, im Wasser. Manchmal verirrt sich das eine oder andere Insekt sogar in dein Haus.

Werde selbst zum Insektenforscher oder zur Insektenforscherin. Mit den folgenden Tipps kannst du die kleinen Tierchen finden, beobachten und bestaunen.

Die Wiese - ein Insektenparadies

Eine Blumenwiese, auf der viele verschiedene Pflanzen blühen, ist ein wahres Paradies für Insekten. Überall schwirren, krabbeln und summen sie herum. Bienen und Hummeln tummeln sich auf den Blüten auf der Suche nach Nektar, Fliegen ruhen sich auf Blättern aus und vielleicht versteckt sich der eine oder andere Grashüpfer im Gras. Einige Insekten sind aber auch schwieriger zu finden, da sie sehr klein sind, sich lieber im Dunkeln aufhalten oder in der Erde leben.

Setze dich hin und beobachte die Tiere einfach! Wie groß sind sie? Welche Farbe haben sie? Welche Besonderheiten fallen dir auf?

Feuchtes Nass - Die Kinderstube vieler Insekten

Du findest auch viele Insekten am und im Wasser: An kleinen Bachläufen, Weihern oder Flüssen leben einzigartige Lebewesen. Die Larven von einigen Insekten leben im Wasser, bis sie erwachsen sind und ausfliegen. Schau vorsichtig unter Steinen nach, vielleicht findest du die Larven der Stein- oder Köcherfliegen. Denke aber daran die Steine wieder genauso an ihren Platz zurückzulegen, um die Tiere so wenig wie möglich zu stören.

Auch Libellen und Wasserläufer sind hier zuhause. Die Libellen darfst du aber nicht einfangen, da sie besonders geschützt sind.

Ich packe meinen Rucksack und nehme mit…

Hilfsmittel, die du zum Teil auch selber basteln kannst, helfen dir beim Entdecken und Erforschen. Hier findest du eine Checkliste mit Gegenständen, die du auf deiner Entdeckungstour gebrauchen kannst.

Diese Regeln solltest du beachten

  • Bestimmte Insekten sind sehr empfindlich. Deshalb solltest du sie nicht verletzen. Die Flügel der Schmetterling sind z.B. sehr empfindlich und können leicht brechen. Schmetterlinge gehören daher nicht in eine Becherlupe.
  • Wenn du Schmetterlinge beobachten willst, bist du in der Nähe des Schmetterlingsflieder genau richtig. Hier kannst du zusehen, wie sie Nektar schlürfen.
  • Lass die gefangenen Tiere, nach deinen Beobachtungen, wieder frei und zwar dort wo du sie gefunden hast.
  • Fange keine stechenden und beißenden Tiere mit der Hand. Also Finger weg von Bienen und Wespen.
  • Wenn du in der Natur unterwegs bist, denke immer daran deinen Abfall nicht in der Natur liegen zu lassen. Nimm deinen Abfall wieder mit und wirf ihn zuhause in den Mülleimer.

Teile deine Beobachtungen

Rund um den Globus: Tausche dich mit anderen über deine Entdeckungen aus und helft euch gegenseitig Tiere und Pflanzen zu bestimmen.
So hilfst du weltweit WissenschaftlerInnen bei ihren Forschungen zur Biodiversität.

Lad die App iNaturalist herunter und los geht`s:

  1. Beobachten
  2. Foto machen
  3. Anmelden, Hochladen und teilen

Die App ist im Google Play und Apple Store kostenlos verfügbar.
www.inaturalist.lu

iNaturalist Challenge „Insekteräich Naturparken“

Startschuss für die iNaturalist Challenge „Insekteräich Naturparken“. Im Rahmen ihres Projektes „D’Naturparken zu Lëtzebuerg – (een) Insekteräich“ rufen die beiden Éisleker Naturparke Öewersauer und Our sowie der Natur- & Geopark Mëllerdall Interessierte dazu auf bei der Challenge mitzumachen.

Vom 3. Juli bis zum 3. Oktober 2021 sollen möglichst viele Insektenarten in den Naturparken fotografiert und die Bilder anschließend auf die iNaturalist Plattform hochgeladen werden.

Link zur Aktion: https://inaturalist.lu/projects/insekteraich-naturparken

iNaturalist kann über seine Website (www.inaturalist.lu) oder über seine mobilen Anwendungen (iOS/Android) aufgerufen werden.